Spezial

Leben im Ausland

"Leben im Ausland - mehr Freiheit, mehr Lebensqualität!"

Tragen Sie sich auch mit dem Gedanken?

Jedes Jahr verlassen über 250.000 Deutsche ihr Land.  Eine komplette Großstadt. Und noch viel mehr spielen mit diesem Gedanken:

Rund ein Drittel aller Deutschen, berichtete »Focus«, denkt heute ans Auswandern. Der »Stern« berichtet von Deutschen, die an den exotischsten Orten der Welt glücklich geworden sind. »Bild« schreibt von einer Umfrage, nach der jeder dritte Deutsche von einem besseren Leben in einem anderen Land träume.

Kennen Sie "Good bye Deutschland?"
 
Aus jedem Fernsehbeitrag kann man etwas mitnehmen. Hier:
 
Ohne Sprachkenntnisse des Auswander-Landes ist man in aller Regel zum Scheitern verurteilt!
 
Egal, ob Sie erstmal nur im Warmen überwintern wollen, ob Sie Ihr Traumhaus im Ausland suchen, sich im Ruhestand mehr für Ihre Rente leisten wollen -- oder ob Sie in einem schöneren Land unter angenehmeren Umständen einen neuen Start wagen wollen.
 
Jetzt fehlt nur noch eins: Sie müssen unter den vielen Ländern, die sich für so ein Leben anbieten, das finden, wo Sie sich ganz persönlich am wohlsten fühlen. Ihr Traumland eben. Aber das sieht natürlich für jeden etwas anders aus!
 
Meine Frau und ich haben seit etlichen Jahren geplant, auf unsere Trauminsel Kreta auszuwandern. Und das wird!

Sprachlich - Griechisch - sind wir fit.

Den Spezial-Kurs Auswandern kann ich jedem, der sich mit dem Gedanken trägt, nur empfehlen.

Hier lernen Sie die für ein Auswandern in ein fremdes Land relevante Vokabeln und Sätze einfach und praktikabel!

Behördengänge, Notfall...einfach ein MUSS!

Wenn Sie möchten, lassen Sie mich teilhaben an Ihrem Auswandern, Ihrer Planung oder auch schon Umsetzung. Ich freue mich!

 

"Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet."  (Frank Harris)

 


Posted by Bernd-Steglich in Spezial

Sprachen lernen im Schlaf ?

Sprachenlernen im Schlaf - Geht das wirklich?

Immer wieder sieht oder hört man in einer Werbung, mit diesem oder jenem Produkt könne man „Lernen wie im Schlaf“.

Aber: Stimmt das denn? Kann man im Schlaf lernen?

Leider ist es nicht ganz so einfach! – Wie meine persönliche Erfahrung gezeigt hat: Ich habe in meiner Schulzeit mehr als einmal versucht, mit dem Lateinbuch unter dem Kopfkissen meine Noten in den Schulaufgaben zu verbessern. Es hat leider nie geholfen!

Hier eine interessante Lernmethode, die so entspannt ist, dass man fast von „Lernen im Schlaf“ sprechen kann:

Meditationslernen

Bei der Meditations-Lernmethode (auch genannt „Suggestopädie“ oder „Super-Learning“) ist das Ziel, einen meditativen Zustand zu erreichen. Das Gehirn wird dabei in einen Alpha-Wellen-Zustand versetzt.

Man ist in diesem Zustand hellwach und gleichzeitig tief entspannt. Die Inhalte, die man so lernt (zum Beispiel neue Vokabeln) kann man besonders gut und schnell aufnehmen und behalten.
 
Wie funktioniert das Meditationslernen?
 
Legen Sie sich für die Lernmeditation bequem hin. Decken Sie sich so warm ein, wie Sie dies für einen Mittagsschlaf tun würden.

Im Hintergrund können Sie ruhige Musik laufen lassen, wie z.B. Meditationsmusik oder akustische Chill-Out-Musik. Sie können die Musik über Ihre Stereoanlage abspielen, während Sie die Lerneinheiten mit den Vokabeln über die Kopfhörer Ihres MP3-Players anhören.

Im Verlauf des nun einsetzenden Lernprozesses erreicht man einen Zustand vollkommener Entspannung, gleichzeitig aber ist das Gehirn dabei enorm aufnahmefähig. So lernt man schnell und effektiv Vokabeln.

Wie ist jede – aber auch jede – Sprache schön, wenn in ihr nicht nur geschwätzt, sondern gesagt wird.  (Christian Morgenstern)


Posted by Bernd-Steglich in Spezial

Städte-Reisen

Perfekte Vorbereitung für Ihre Städte-Reisen ins Ausland!

Kurz-Reisen in andere Städte werden immer beliebter!

Verständlich: Innerhalb weniger Tage genießt man eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, kommt mit ausländischen Kulturen, Menschen und Bräuchen in Berührung!

Doch damit solch ein Kurz-Trip zum wirklichen Erlebnis wird, sollten vorab ein paar Vorbereitungen getroffen werden.

Ein Aufenthalt im Rom vor Jahren hat mir die Augen geöffnet!

Flug okay, Hotel prima, Reiseführer nicht vergessen...ich war stolz auf mich.

Abends in einer gemütlichen Trattoria: Meiner Frau und mir sitzt eine Familie aus München gegenüber. Der Cameriere (Kellner) nimmt die Bestellung auf, der bayerische Landsmann antwortet in italienisch.

Auf meine Frage, woher die Sprachkenntnisse kommen, antwortet mir der "Bayer", er hat sich vor der Reise diese Kenntnisse angeeignet: "Es gehört zum Respekt gegenüber den Menschen und erleichtert in jeder Beziehung
den Städte-Aufenthalt. Übrigens auch in Notsituationen, die hoffentlich nie eintreten!"

Eine scheinbar belanglose Begegnung im Ausland wurde für mich zu einem Schlüsselerlebnis!
 
Bei heutigen Städte-Trips habe ich immer noch den Reiseführer "an Bord".
 
Vor allem aber den passenden Vokabel-Schatz!
 
P.S. Nichts ist einfacher, neue Freunde im Ausland zu finden, wenn die gegenseitige sprachliche Verständigung klappt!

"Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst."  (Dalai Lama)

 



Posted by Bernd-Steglich in Spezial